|

UrbanGold für maximale Flexibilität

Kernstück der UrbanGold Flex Technologie ist das HENRI-Schmelzgefäß. Es kann in verschiedene Prozessketten eingebettet werden, um eine maßgeschneiderte Recyclinglösung für den Kunden zu ermöglichen.
Das UrbanGold Flex Verfahren ist speziell für sehr niedrig bewertete Schrotte ausgelegt. Nach dem Schmelzen im HENRI und Konvertieren z.B. in einem TBRC wird die flüssige Schmelze zu rohem Kupferpulver zerstäubt. Durch Auslaugen der Basismetalle kann eine schnelle Trennung von den Edelmetallen erreicht werden. Sowohl die Laugungslösung als auch der feste Rückstand werden einzeln zu technisch reinen Produkten verarbeitet.
Konventionell wird Rohkupfer pyrometallurgisch zu Anodenkupfer raffiniert und durch Elektroraffination weiter gereinigt. Diese Prozessroute folgt dem konventionellen Weg der Sekundärkupfererzeugung und weist - kombiniert mit dem HENRI-Schmelzgefäß - die höchste Flexibilität hinsichtlich der Rohstoffqualitäten auf. Von sehr niedrig bewerteten E-Schrottfraktionen über Legierungen bis hin zu Kabelschrott kann alles in die Anlagenkonzeption einbezogen werden. Dies wird als UrbanGold Flex-Design bezeichnet.
Selbstverständlich kann der HENRI-Schmelzbehälter in eine bestehende Kupferanlage integriert werden. Das Schwarzkupfer oder optional Rohkupfer aus dieser integrierten UrbanGold-Anlage kann problemlos entweder in der Konvertierungs- oder Pyroraffinationsstufe eingebracht werden. Ein solches Konzept erweitert das Rohstoffportfolio jeder Anlage um lukrative E-Abfallfraktionen - zur Steigerung der Edelmetallproduktion.

Um eine dezentrale Verhüttung in Verbindung mit einer etablierten Raffinerie-Infrastruktur zu realisieren, wurde das HUB-Smelting-Konzept entwickelt. Diese kleinen lokalen HENRI MiniSmelter (oder alternativ andere Schmelzöfen) liefern eine edelmetallhaltige Kupferlegierung, die zu größeren Raffinerien geschickt werden kann.

HERAUSFORDERUNG

  • E-Schrottfraktionen und ähnliche Sekundärrohstoffe sind vielseitig und in unzähligen Qualitäten verfügbar
  • Das Vorkommen von Elektroschrott ist riesig - etwa 50 Millionen Tonnen pro Jahr, aber es fehlt immer noch an Verarbeitungskapazität
  • Besonders geringwertige Fraktionen werden oft deponiert oder verbrannt
  • Das Schmelzen von Elektroschrott ist komplex - um eine hohe Effizienz zu erreichen, sind sowohl eine geeignete Anlage als auch profundes metallurgisches Wissen erforderlich.

LÖSUNG

  • UrbanGold Flex Technologien für maximale Flexibilität und ein Rohstoff-Portfolio, das von E-Schrottfraktionen geringer Güte bis hin zu hochwertigem Kupferschrott alles umfasst
  • Herstellung von Halbfabrikaten oder technisch reinem Kupfer, Nickel (Verbindungen), Edelmetallen (...)

VORTEIL

  • Maximale Flexibilität in Bezug auf Rohstoffe und Produkte - einschließlich sehr niedrig bewertete Fraktionen
  • Modulares und kundenspezifisches Design
  • Umfassende Lösung mit Ausrüstung, Hilfsgeräten, schlüsselfertige Abschnitte, Prozess, Inbetriebnahme und Schulung
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Herstellung von leicht vermarktbaren Produkten